Herzlich willkommen auf der Weltnetz-Präsenz der Regierung des Deutschen Reiches

 

Die deutsche Nationalhymne

Die deutsche Nationalhymne besteht aus zwei Strophen und wird zur Melodie des Kaiserliedes von Joseph Haydn gesungen.

Die Melodie der Nationalhymne ist besonderer Ausdruck des deutschen Nationalgedankens und der patriotischen Gesinnung unseres Volkes. Im Ursprung wurde sie 1796/97 von Joseph Haydn komponiert und Kaiser Franz II. anläßlich seines 29. Geburtstages gewidmet. Kaiser Franz II. ist der letzte Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Einzelne Phrasen der Melodie sind jedoch teils wesentlich älteren Ursprungs und sind anderen Komponisten entliehen.

Der Text zur Melodie unterlag im Laufe der Jahrhunderte dem Wandel der Zeit und gewann mit der Entstehung des Gedankens der deutschen Nation eine zunehmend politische Bedeutung.

In der durch Erlaß des Reichskanzlers vom 15. April 2018 nun vorliegenden, für öffentliche Anlässe verbindlichen Fassung drückt die Melodie die Fortsetzung deutscher Staatlichkeit und des nationalen Empfindens aus, verbunden mit dem Text, der in der ersten Strophe aus Teilen der Hymne der Deutschen Demokratischen Republik besteht und in der zweiten Strophe den Text der dritten, geringfügig geänderten Strophe des Liedes der Deutschen von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben wiedergibt.

Das Versmaß des Textes der Hymne der Deutschen Demokratischen Republik entspricht ohne Anpassung der Melodie von Joseph Haydn. Entsprechend dem Selbstverständnis des modernen deutschen Staates drückt das heute schnellere Tempo für Melodie und Gesang Haltung, Energie, Lebendigkeit und Dynamik aus.

 

Erste Strophe:

Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt,

laß uns Dir zum Guten dienen, Deutschland einig Vaterland.

Glück und Frieden sei beschieden, Deutschland unserm Vaterland.

Alle Welt sehnt sich nach Frieden, reicht den Völkern Eure Hand.

Alle Welt sehnt sich nach Frieden, reicht den Völkern Eure Hand.

 

Zweite Strophe:

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland,

danach laßt uns alle leben, brüderlich mit Herz und Hand.

Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand.

Blüh im Glanze dieses Glückes, blühe deutsches Vaterland.

Blüh im Glanze dieses Glückes, blühe deutsches Vaterland.